Die 3 größten Instagram Irrtümer

Hallo du Liebe, deine Social Media Expertin Olli hier!

Kennst du das? Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht und irgendwie sagt jeder in punkto Instagram irgendwie was anderes. Und alles, was du eigentlich willst, ist doch nur alles richtig zu machen. Um dem „richtig machen“ ein Stück näher zu kommen, reicht es schon sehr, einige Sachen mal nicht zu tun. Darum hier, in diesem Blog, mal die größten 3 Irrtümer bezüglich Instagram. ⠀

Irrtum Nr.1: Ich muss auf allen Kanälen aktiv sein.

Nein! Auf jeder Plattform dabei sein zu wollen führt zu nichts. Jede Plattform steht für unterschiedliche Zwecke, andere Zielgruppen und Schwerpunkte.

Mein Tipp an dich: Überlege dir genau, wo sich deine Zielgruppe primär aufhält und fokussiere dich auf diese eine Plattform. Lieber eine richtig gut als viele halbfertig.


Irrtum Nr.2: Social Media mach ich so nebenbei.

Vernünftiger Community Aufbau, nachhaltige Reichweite bedarf einer intensiven Auseinandersetzung mit den Plattformen. Dafür braucht es Zeit und vor allem Konsistenz.

Mein Tipp an dich: Um deine Ziele, deinen Content und deine Strategie immer im Blick zu haben, plane deine Social Media Aktivitäten im Voraus. So sparst du Zeit, bist effizient und behältst den roten Faden.


Irrtum Nr. 3: Je mehr Follower, desto besser!

Viele machen anfänglich den Fehler und fokussieren sich verkrampft auf die Followerzahl. Wenn dann nicht schnell Ergebnisse kommen, geht meist auch die Motivation verloren.

Mein Tipp an dich: Viel wichtiger als die Zahl deiner Follower ist die Qualität der Follower! Denn sie sind es, mit denen du einen relevanten Austausch erschaffst und sie für deine Sache gewinnen kannst. Qualität vor Quantität.



Liebe Grüße ✨

Deine Olli


The Female Social Media Club